Sexy Records

„Sex sells diese Marketingdevise gilt auch für die Plattenbranche, und zwar seit Ende der 1940er-Jahre die ersten Vinyl-LPs auf den Markt kamen. Dem jeweiligen Zeitgeschmack entsprechend, setzten die Abbildungen der Plattenhüllen mehr oder weniger deutlich auf Erotisch-Sinnliches, z.B. mit leicht (oder gar nicht) bekleideten Damen in aufreizenden Posen.
Diesem Thema ist eine Ausstellung im Pariser Musée de l’Erotisme gewidmet, in der 120 frivole Plattenhüllen gezeigt werden.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s