Copyright Criminals

In Copyright Criminals kommen so unterschiedliche Künstler und Kulturtheoretiker wie Matmos, Public Enemy, Steve Albini, Lawrence Lessig,  Siva Vaidhyanathan und George Clinton zu Wort. Die Debatte über die Sinnhaftigkeit der bestehenden Copyright-Regelungen im 21. Jahrhundert wird dabei vor allem über das Thema “Sampling” aufgemacht. Neben historischen Beispielen (Biz Markie und De La Soul), wie diese Regelungen kreatives Schaffen einschränken können, kommt  auch der “Most Sampled DrummerClyde Stubblefield zu Wort. Auch Walt Disney bekommt wieder mal sein Fett weg – schade bleibt einzig und allein, dass Steve Albini sich auch anscheinend in diesem Jahrtausend noch mit dem Gedanken anfreunden kann, dass auch Turntables Instrumente sind.

[oder direkt]

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s